Fresenius SE

View this post on Instagram

Fresenius SE⁣🏥💉🚑 ⁣ Hallo Dividendenfreunde heute ein kurzen Check zu Fresenius. Das Unternehmen steckt ähnlich wie Ab Inbev aktuell in einer schwierigen Phase. Dies hat mehrere Gründe, zum einen hat sich das Wachstum abgeschwächt, wodurch Fresenius von einem Fast Grower auch zu einem Average Grower wechselte. Zum anderen hat das Management das Vertrauen durch den Übernahmeversuch von Akorn verspielt. Dennoch sind die langfristigen Aussichten meiner Meinung nach weiterhin gut, die Branche agiert im Mega-Trend demografischen Wandel und das Wachstum scheint langsam wieder zu steigen. Des Weiteren ist die Bewertung extrem günstig, in meiner DCF-Analyse habe ich im Optimistischen Szenario eine Wachstumsrate von 11% über die nächsten 10 Jahre angenommen. Allerdings wäre dann der Faire Wert bei 76€, beim aktuellen Kurs reicht ein Freecashflow Wachstum von 3% über die nächsten 10 Jahre damit die Renditeerwartung pro Jahr 10% beträgt. ⁣🤑🤑 ⁣ Wie findest du Fresenius?⁣🤔🤔 ⁣ **Zahlmonat, 2020 wird durch Corona Juni/July sein ⁣🕵️ ⁣ // Quellen: Finanzen.net, Aktienfinder.de, Investor Relations, Wikipedia & Alleaktien.de⁣ *Dieser Post stellt keine Anlageberatung dar, es handelt sich allein um meine ehrliche und eigne Meinung. Daher übernehme ich auch keine Haftung für dadurch von euch getroffene Entscheidungen. Werbung aufgrund von Markennennung. Der Autor hält Fresenius Aktien.⁣ #freseniusaktie #dividendenadel #dividendeninvestor #aktienbewertung #aktienanalyse #gesundheitsaktien #dax30

A post shared by DividendenEule🦉 (@dividendeneule) on