Oktober 2020 – Depotupdate #4

Oktober Depot Update

Top 10 und Flop 10

Bei dem Blick auf die Tops und die Flops ist vor allem die Bank OZK recht stark gewesen diesen Monat, während Bayer und Fresenius deutlich an Marktwert verloren haben. Positiv gefiel mir diesen Monat auch Shell, der Öl Konzern konnte mit guten Zahlen zum Freecashflow in der Quartalsmeldung sowie der neuen Dividendenpolitik überzeugen.

Dividenden und Zinsen

Erträge aus Zinsen und Dividenden gab es diesen Monat „nur“ 80€. Allerdings ist das normal im Zyklus von Jan – April – Juli und Oktober, da hier die wenigsten meiner Werte eine Dividende zahlen. Allerdings macht es ja auch keinen Sinn Unternehmen nur zu kaufen, damit man diese Dividendenlücke schließt. Aufs Jahr gesehen liegen wir bei stolzen 1867€ Dividenden und Zinsen, womit wir ca. 90€ besser als letztes Jahr sind obwohl wir einige Kürzungen dieses Jahr hatten. Insgesamt erwarte ich weiterhin 2200-2400€ Nettodividenden dieses Jahr. 

Käufe:

Zugekauft habe ich diesen Monat bei den Öl-Multis. Angefangen mit Chevron, wo ich 19 Aktien zum Preis von 57,6€ gekauft habe. Was meiner Meinung nach ein sehr attraktiver Preis ist. Der Investmentcase dabei ist, dass im Jahr 2021 sowie im Jahr 2022 die Nachfrage nach Öl das Angebot übersteigen wird, da die Fördermengen nicht so stark erhöht werden können, wie die Nachfrage steigen wird, da viele Investitionen dieses Jahr gekürzt wurden, die das Angebot verknappen werden.  Mit dem steigenden Reiseaufkommen sollten vor allem dann die Nachfrage nach Kerosin sowie Treibstoff die Preise treiben. Dazu erwarte ich einen starken Wirtschaftsaufschwung wodurch ebenfalls die Ölpreise sich positiv entwickeln sollten. Langfristig wird die Ölnachfrage zwar nicht mehr stark wachsen. Allerdings sollte sie auch erstmal nicht Schrumpfen, da vor allem Länder wie Indien, für ihr Wachstum weiter viel Öl brauchen werden. Außerdem könnte dadurch, dass wir nicht mehr Öl brauchen werden vor allem die Profitabilität der Öl-Multis steigen, da nicht mehr so stark in neue Öl-Förderung investiert werden müsste. Gepaart mit einer extrem günstigen Bewertung erwarte ich mir hier gute Renditen für die nächsten Jahre.

Neben Chevron und Shell habe mir auch noch Anteile von Total ins Depot gelegt. Hier finde ich vor allem den bereits vorhandenen Anteil an Erneuerbaren Energien interessant, sowie die solide Bilanz gepaart mit guten Margen. 

Ebenso neu ins Depot gekommen ist IBM.  Hier finde ich vor allem die günstige Freecashflow-Rendite interessant, sollte es IBM nämlich gelingen den Gewinn nur noch stabil zu halten, würde bei 100% Ausschüttungsquote meine jährliche Rendite allein bei 12% pro Jahr liegen. Dazu sehe ich nun langsam Turnaround Potenzial, die Bewertung ist mittlerweile günstig genug geworden, dazu räumt der neue CEO den Laden mal vernünftig auf. Das Cloud Geschäft, was zwar teuer zugekauft wurde, könnte dem Unternehmen endlich auf die Beine helfen. Dazu ist wie bereits erwähnt die teure Übernahme nun gut genug eingepreist. Des Weiteren gehört IBM zu den 10 Innovativsten Unternehmen der Welt, hier ist es, meiner Meinung nach, nur eine Frage Zeit bis sich eine dieser Innovationen langfristig bezahlt macht. Was man hier nennen könnte wäre zum Beispiel das Quanten-Computing. Im Endeffekt eine Turnaround Spekulation, weshalb die Position auch erstmal nicht stark ausgebaut werden wird. 

Verkäufe:

Einen Teil-Verkauf habe bei Shell durchgeführt. Ich wollte mich hier einfach noch breiter aufstellen und habe deshalb die Hälfte meiner Position verkauft und in Total investiert. 

Fazit

Insgesamt ein unangenehmer Monat, aber insgesamt was Investment anbelangt ein sehr guter Monat, wieder schöne neue Zukäufe die langfristig gute Renditen bringen sollten. Ebenso ein leichter Dividendenregen, was will man mehr?

Weitere Infos über mein Portfolio, wie Ländergewichtung oder die volle Übersicht für das Portfolio findest du unter „Mein Portfolio“ oder klick einfach hier.

Danke für’s Lesen. Schreib mir gerne bei Instagram oder hier als Kommentar, was du denkst oder wie dein Oktober lief.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.